Valldemossa – Bergdorf & Klosterkomplex

Valldemossa – eins der hübschesten Bergdörfer Mallorcas – liegt am Fuße des Teix-Gipfels in der Serra de Tramuntana im Westen der Insel.

Stadtmauer von Valldemossa, Mallorca

Stadtmauer

Klosterkomplex Sa Cartoixa – die Kartause von Valldemossa

Der Touristenmagnet von Valldemossa ist das ehemalige Kloster samt Kirche und Klostergarten. Der Klosterkomplex wird Sa Cartoixa genannt, was auf Deutsch „Kartause“ bedeutet und eine Ansammlung kleiner Häuser und Einzelzellen bezeichnet. Der Name stammt vom asketischen Karthäuser-Mönchsorden, dem das Kloster ursprünglich gehörte. Das älteste Gebäude des Klosterkomplexes ist der eindrucksvolle Palau del Rei Sanxo. Dort finden regelmäßig Klavierkonzerte und Folkloreaufführungen statt. Auch die alte Apotheke, Druckerei und der Klostergarten können besichtigt werden.

Die Kartause von Valldemossa, Mallorca

Die Kartause von Valldemossa

Berühmt durch den Komponisten Chopin

Bekannt wurde die Kartause von Valldemossa durch den Komponist Frédéric Chopin, der im Winter 1838/39 dort mit der französischen Schriftstellerin George Sand lebte. Diese schrieb später über ihren Aufenthalt mit Chopin auf Mallorca das Buch „Ein Winter auf Mallorca“. Der Reisebericht, indem sie die Landschaft Mallorcas malerisch beschreibt, wurde in vielen Ländern ein Bestseller.

Pittoreske Altstadt

Neben dem Klosterkomplex sollte man auch einen Rundgang durch die Altstadt von Valldemossa nicht auslassen. Dort scheint die Zeit stehen geblieben zu sein. In den urigen Gassen gibt es jede Menge zu entdecken.

Altstadt Gasse in Valldemossa, Mallorca

Altstadt Gasse

Catalina Tomás – die Heilige von Mallorca

Catalina Tomás wird in ihrem Geburtsort Valldemossa stark verehrt. Im ganzen Dorf finden sich an den Häusern bunte Kacheln, die Legenden aus ihrem Leben erzählen. Catalina Tomás lebte als Nonne im Magdalenenkloster in Palma und wurde 1627 heiliggesprochen. Sie ist die einzige Heilige Mallorcas.

Plaza de Santa Catalina Thomás mit der Kirche Sant Bartomeuin Valldemossa, Mallorca

Plaza de Santa Catalina Thomás mit der Kirche Sant Bartomeu

Anfahrt nach Valldemossa

Obwohl das Städtchen in den Bergen der Westküste liegt, ist es von Palma kommend ohne Serpentinen auf gut ausgebauter Straße zu erreichen. Dies ist dem Torrente d’Avall zu verdanken, durch denn ein Tal durch die Berge entstanden ist. Die Entfernung nach Palma beträgt 18 Kilometer. Schon bei der Anfahrt hat man einen schönen Blick auf das von Bergen umgebene Städtchen und den Klosterkomplex.Blick auf Valldemossa, Tramuntana, MallorcaBlick auf Valldemossa

Tipp: Wer die Touristenmassen meiden möchte, besucht Valldemossa besonders in der Hochsaison entweder morgens oder erst am späten Nachmittag. Zwischen 10 und 16 Uhr ist es oft sehr voll.

Typische Gasse mit Souvenirläden in Valldemossa, Mallorca

Typische Gasse mit Souvenirläden

Ziele in der Umgebung

Das Bergdorf ist Ausgangspunkt für einige Wanderungen, unter anderem zum Gipfel des Teix. Auch empfehlenswert ist ein Besuch von Port de Sóller, der einzigen geschützten Hafenbucht an der Westküste Mallorcas.

Weitere Sehenswürdigkeiten